Logo Fahrni + Söhne AG




Fahrni + Söhne AG
Mühlebachweg 3   

3506 Grosshöchstetten
Tel. 031 711 15 11
Fax 031 711 20 47
Mobile 079 415 38 62

fahrniag@bluewin.ch





Geschichte

Im Jahr 1972 gründeten Ernst und Therese Fahrni die Einzelfirma Ernst Fahrni in Schlosswil

Ein Jahr später waren bereits sechs Mitarbeiter in unserer Firma tätig. Als Magazin diente damals ein alter „Schopf“ als Büro das Wohzimmer.
Der Betrieb wuchs stetig und wies in Spitzenzeiten rund vierzig Mitarbeiter auf. 1979 wurde die erste Mörtelpumpe in Betrieb genommen, 1985 folgten zwei weitere, bereits in der heutigen Bauart gebaute Maschinen.

1985 trat Urs Brechbühl in den Betrieb ein und im selben Jahr erweiterten wir mit dem Fliessanhydrit-
mörtel unser Sortiment.

Um die Zukunft des Betriebes frühzeitig sicherzustellen, erfolgte 1986 die Umwandlung der Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft. Sämtliche Aktien sind bis heute in Familienbesitz.

Nachdem uns die gemieteten Räumlichkeiten in Schlosswil gekündigt worden waren, wurde im 1991 der Neubau unserer Werkhalle in Grosshöchstetten realisiert. In den Jahren 1991 bis 1999 wurden auch Boden- und Wandbeläge verlegt; dieser Zweig wurde 1999 von Hans-Rudolf Fahrni übernommen und unabhängig von unserer Firma weitergeführt.

1996 wurde der plastisch oder konventionell eingebrachte Anhydritmörtel, die seither weitaus am meisten verwendete Mörtelsorte, ins Angebot aufgenommen. Die elastisch gebundene Splittschüttung K 102, welche als zusätzlicher Schallschutz im Holzbau angewendet wird, haben wir im 2013 als erste Unternehmung in der Schweiz ausgeführt.
Mit dem Erreichen des Pensionalters von Ernst Fahrni im Jahr 1994 erfolgte der schrittweise Rückzug der 1. Generation aus dem aktiven Geschäftsleben. Als jüngster Sohn der Gründer trat Michael Fahrni 1997 in unseren Betrieb ein, seit 2006 ist mit Martin Brechbühl auch die 3. Generation am Werk.

Im Verwaltungsrat sind heute Urs Brechbühl, Michael Fahrni sowie Martin Brechbühl, der Sohn von Urs Brechbühl, vertreten.

Allmählich wurde der Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen wieder kleiner. Heute beschäftigen wir 7-10 MitarbeiterInnen und können unserer Kundschaft ein breitgefächertes Sortiment bieten. Nebst den Unterlagsböden, welche seit gut 45 Jahren den Hauptteil unserer Aufträge ausmachen, führen wir auch fugenlose Decor- und Nutzbeläge mit verschiedenen Systemen aus. In diesem Bereich dürfen wir eine stetige Zunahme des Auftragsvolumens feststellen. Auch die elastisch gebundene Splittschüttung Köhnke K 102 wird im Holzbau immer häufiger eingesetzt.

Dank unserem vielfältigen Angebot blicken wir zuversichtlich in die Zukunft. Gerade in Umbauten können wir mit unserem Fachwissen und gut ausgebildeten Mitarbeitern unseren Kunden qualitativ hochstehende Lösungen anbieten.


                                                                                            Farhni Wasserzeichen